Vidnost – Visibilità – Sichtbarkeit: slowenische Spuren in italienischen Stadtbildern

Das Abstract zum Vortrag steht hier zur Verfügung.

Monika Pemič

Monika Pemič absolvierte das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Ljubljana, studierte als Stipendiatin an der Universität Graz Philosophie und setzte ihre Studien an der Universität Hamburg fort. Zurzeit promoviert sie am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg zu nationalen Vereinshäusern auf slowenischem Siedlungsgebiet. Zugleich lehrt sie moderne slowenische Sprache und Kultur am Institut für Slavistik.

Veröffentlichungen zur Slowenistik und ihrer Lage in der Bundesrepublik, zur slowenischen Kunstgeschichtsschreibung (Rajko Ložar), zur Architektur des Architekten Jože Plečnik sowie über nationale Vereinshäuser in ihrem kunst- und kulturhistorischen Kontext.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

M. Jenko, M. Pemič (Hg.): Dom za Narodno galerijo, Ljubljana 2009.

M. Pemič: Heime der Nation. Die Vereinshäuser in Ljubljana und Maribor, in: Matthias Krüger, Isabella Woldt (Hg.): Im Dienst der Nation, Berlin 2011, 233-260.

 

Datum: 
27.10.2011
Referent: 
Monika Pemič M.A. (Institut für Slavistik, Universität Hamburg / Universität Ljubljana); Einführung: Stephanie Neu (Institut für Romanistik)

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer